Im Frühjahr 2023 nahm die 3wb Klasse der HLW an einem sehr interessanten Projekt teil. Wir durften im Fach Naturwissenschaften unsere eigenen Urzeitkrebse züchten.

urzeit1

Wir sind sehr dankbar, dass Herr Professor Scharf uns dies ermöglichte, indem er uns ein Set zur Entwicklung der Krebstiere zur Verfügung stellte und alle notwendigen Schritte erklärte. Dieses Set bestand aus Salzkrebs-Eiern, Spezialfutter, Spezialsalz, Beobachtungsschale, Lupe, Messbecher, Spatel, Pipette und Aquarium.

Zur Züchtung der Krebse gingen wir wie folgt vor: Zu Beginn kochten wir etwas Leitungswasser ab und warteten bis es auf Raumtemperatur abgekühlt war, damit wir es ins Aquarium geben konnten. Wir füllten den beigelegten Messbecher mit dem Spezialsalz und gaben es zu unserem bereits vorbereiteten Aquarium hinzu. Mithilfe des Spatels rührten wir die Eier vorsichtig hinein. Daraufhin brachten wir das Aquarium an einen ruhigen, nicht all zu heißen Ort und deckten es mit einem Stück Papier ab, damit kein Staub hineinkommen konnte. Schlussendlich mussten wir 2-3 Tage warten, um die ersten Fortschritte zu erkennen.

In den darauffolgenden NAWI-Stunden durften wir immer wieder mit der Lupe die nun geschlüpften Babykrebse beobachten. Kaum zu übersehen waren die zahllosen hellen Punkte, die sich zuckend fortbewegt haben. Sehr spannend war auch die Beobachtung unserer Krebstierchen mit den Mikroskopen unserer Schule, da wir auch schon das rötliche Auge und den schlauchartigen Darm sehen konnten. Was wir da sahen, waren aber noch keine richtigen Urzeitkrebse, sondern nur die Jugendform - auch „Nauplius-Larven“ genannt. Die Fütterung der Nauplien erfolgte am dritten Tag, wobei sehr sparsam mit dem Futter umgehen ist, da die Krebse sehr lange ohne jegliche Nahrung auskommen können und eine Überfütterung zu Algenbildung führt. Dies sind auch die Gründe, weshalb wir sie nur alle zwei Wochen fütterten. Nach etwa vier Wochen waren die Tiere ausgewachsen und es war zu erkennen, dass die Körper eine längliche Form, Beine und ein zweites Auge entwickelt hatten.

Unsere ganze Klasse hatte sehr viel Freude und war von Anfang an positiv bei diesem Projekt dabei. Wir blickten jeder NAWI-Stunde freudig und erwartungsvoll entgegen. Bei jeder kleinsten Veränderung unserer Tierchen hat uns Herr Professor Scharf immer auf dem neusten Stand gehalten. Wir würden so ein Projekt oder ein ähnliches jederzeit liebend gern wieder machen.

Ein Bericht von Lilly Simader und Sophia Hosp, 3wb

Termine

17 Jun 2024
08:00 - 17:00
mündliche Reife- und Diplomprüfung 5a
19 Jun 2024
08:00 - 17:00
Gender-Switch-Tag der 4. Klassen
20 Jun 2024
08:00 - 17:00
mündliche Reife- und Diplomprüfung 5wa
20 Jun 2024
08:00 - 17:00
mündliche Reife- und Diplomprüfung 5wa
24 Jun 2024
08:00 - 17:00
mündliche Reife- und Diplomprüfung 5wb

HAK, HLW und HTL Reutte, die Schulen der Wirtschaft im Außerfern